Schlagwort-Archive: Schreiben

ABC der Erinnerungen: Lebensgeschichten schreiben

ABC-1

Die Geschichte des eigenen Lebens aufzuschreiben: Diesen Wunsch haben viele Menschen. Sehr oft habe ich erlebt, wie das Projekt mit Begeisterung geplant und begonnen wurde – und nach einiger Zeit wieder ins Stocken geriet. Das ist verständlich, denn je intensiver man sich mit seinen Erinnerungen beschäftigt, desto mehr türmen sie sich in der Vorstellung vor einem auf, bis der Berg so Furcht einflößend hoch ist, dass man die Hoffnung verliert, ihn jemals bewältigen zu können. Das ist der Moment, wo die Bruchstücke der Autobiografie in den Tiefen des Computers oder der berühmten Schreibtischschublade verschwinden. Weiterlesen

Advertisements

Schreiben auf Reisen – zwei Ratgeber und ein Seminar

Schreiben-auf-Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit. Und wer gern schreibt, hält seine Erlebnisse nicht nur im Bild, sondern auch im Text fest. Die folgenden beiden Bücher halten eine Menge Tipps und Anregungen bereit. Weiterlesen

Der Stoff, aus dem Geschichten werden

Erzaehlstoff

»Stoff, das fiktive oder realistische Material, das durch einen Autor gestaltet wird, der erfundene oder in Mythos, Religion, Geschichte, Zeitereignissen oder in der Dichtung anderer Autoren gefundene Geschehniszusammenhang (Fabel, Plot), den er einer Dichtung zugrunde legt.« So definiert der Literatur-Brockhaus den Begriff »Stoff«. Im Grunde hat der literarische Stoff dieselbe Funktion wie ein Kleider- oder Gardinenstoff: Er ist das Material, aus dem Geschichten geschneidert werden. Wie kommt man an einen geeigneten Stoff? Weiterlesen

Stilistico Schreibkultur: Schreibseminare 2018

Programm-Facebook-2018-Neu

Das Programm von Stilistico Schreibkultur für 2018 finden Sie auf meiner neu gestalteten Website.

Lassen Sie sich an schöne Orte in Deutschland entführen. Vergessen Sie den Alltag und tauchen Sie für ein paar Tage in fiktive Welten ein, die Sie selbst entwickeln. Im Schreibseminar verwirklichen Sie Ihre eigenen Schreibpläne oder lassen sich von vielfältigen Impulsen anregen. Nebenbei können Sie vorzügliche Hotels, feine Menüs und entspannende Spaziergänge oder Wellnessangebote genießen. Weiterlesen

Schreiben im Museum für Angewandte Kunst in Köln

makk-7

Museen sind eine unerschöpfliche Fundgrube für Geschichten, Gedichte, Beschreibungen und Reflexionen. Das gilt insbesondere für das Museum für Angewandte Kunst in Köln. Weiterlesen

Sinnenrausch Weihnachtsmarkt – Schreibseminar

weihnachtsmarkt2015-6-von-9

Weihnachtsmärkte berauschen mit Lichterglanz, Mandelduft und Glockenklang. Sie laden dazu ein, mit allen Sinnen zu schreiben. Im letzten Jahr sind sehr eigenwillige Texte entstanden, die auch etwas von dem Widerspruch zwischen Hektik und Kommerz auf der einen Seite und dem Wunsch nach festlicher Stimmung und Harmonie auf der anderen Seite ausdrückten. Ich freue mich, wenn Sie diesmal dabei sind.

Lassen Sie sich inspirieren. Bummeln Sie mit offenen Ohren und Augen über den »Markt der Engel« in Köln, achten Sie auf Gerüche, Geräusche und Ihre Empfindungen. Dabei entdecken Sie ganz sicher Stoff für eine besondere Weihnachtsgeschichte.
Die können Sie anschließend im Schreibraum in der Schönsteinstraße gestalten und in gemütlicher Runde bei Punsch, Gebäck und Kerzenschein vorstellen.
Ihr Schreibzeug bringen Sie bitte mit (Heft oder Block, Stift, Laptop etc.).
Bitte melden Sie sich an: 0221-4856490 oder Schikorsky@Stilistico.de

Donnerstag. 1. Dezember 2016, 3–8 Teilnehmer
17–21 Uhr, 30 Euro (inkl. Punsch und Gebäck)
Leitung: Isa Schikorsky 

Treffpunkt: Mayersche Buchhandlung, Neumarkt 2, 50667 Köln-Zentrum.
Fortsetzung des Seminars: Schönsteinstraße 12A, 50825 Köln-Ehrenfeld

Schreiben auf Rügen

binz-april-07-(36)Ich freue mich schon sehr. Anfang Oktober geht es wieder nach Rügen. Die Insel ist im Laufe der letzten zehn Jahre fast so etwas wie eine zweite Heimat für mich geworden, vor allem eine Schreibheimat. Nirgendwo sprudeln die Gedanken besser und fließen die Sätze leichter zu Geschichten und Sachtexten zusammen. Nötig ist nur ein Arbeitsplatz mit Meerblick, und davon gibt es in den zahlreichen Ferienwohnungen entlang der Promenade von Binz jede Menge (in der Nebensaison auch durchaus bezahlbare). Und wenn der Kopf eine Pause braucht, mache ich einen langen Strandspaziergang, immer am Ufersaum entlang. Ganz oft entwirren sich dabei verknäulte Ideenfäden und ordnen sich wie von selbst zu logisch strukturierten Gedankensträngen.

SchreibtippWunderbarer Nebeneffekt: Meist bringe ich vom Strand etwas mit: eine Möwenfeder oder einen glattgeschmirgelten Handschmeichler-Stein etwa. Von solchen Dingen kann man sich sehr gut zum Schreiben anregen lassen. So geht’s:

Schreiben zu Fundstücken

BuchMeerBringen Sie von Ihren Spaziergängen Fundstücke mit. Zu entdecken gibt es viel: Steine, Muscheln oder Schwemmholz am Strand, Pilze, Borken, Moose im Buchenwald der Granitz, Blumen und Gräser auf den Wiesen und an den Feldrainen. Wählen Sie ein Fundstück aus, legen Sie es vor sich auf den Tisch und betrachten Sie es ausgiebig, mindestens fünf Minuten, besser länger. Nehmen Sie es in die Hand, betasten Sie es, riechen Sie daran. Vielleicht ist sogar etwas zu hören? Machen Sie sich Notizen. Suchen Sie bei einem offensichtlich schönen Gegenstand nach dem Makel, der Delle, dem Fehler. Wirkt das Fundstück auf den ersten Blick unansehnlich, suchen Sie nach dem verborgenen Reiz, dem faszinierenden Detail. Welche Erinnerungen oder Assoziationen verbinden Sie mit dem Gegenstand? Welche Gefühle weckt er? Lassen Sie Ihre Notizen auf sich wirken und gestalten Sie daraus eine Beschreibung.

Lust zum Schreiben am Meer?

Wenn Sie im Oktober noch ein paar Tage Zeit haben (genauer gesagt vom 06. bis 10.10.), Sehnsucht nach dem Meer verspüren und Lust zum Schreiben haben, dann kommen Sie doch einfach mit: In der Literaturwerkstatt auf Rügen sind noch zwei Plätze frei.

Und wenn Sie nach weiteren Anregungen zum Schreiben an inspirierenden Orten Ausschau halten, dann ist Kreativ unterwegs das richtige Buch für Sie. Eine Leseprobe mit fünf Schreiborten erhalten Sie als E-Book gratis.