Schlagwort-Archive: Kreative Orte

Schreibimpuls: Rheinsagen weiterschreiben

RheinsagenDichter wie Clemens Brentano, Friedrich Schlegel und Heinrich ­Heine gerieten ins Schwärmen, als sie vor gut zweihundert Jahren den Rhein als Gegenstand der Literatur entdeckten. Der Fluss und die »kühnen Burgen auf wilden Felsen« inspirierten sie zu Gedichten, Sagen und Märchen. Die Landschaft wurde zum Mythos stilisiert. Das Rheintal erschien den Romantikern als Zeugnis unverfälschter Natur, aber auch als Spiegel für Heimatlosigkeit und Vereinsamung. Und heute? Regt uns das Unesco-Weltkulturerbe noch immer zum Dichten an? Probieren Sie es aus, indem Sie sich von einem romantischen Text inspirieren lassen. Weiterlesen

Schreibtipp: Begegnungen an geheimnisvollen Orten


Erprobt wurde diese Schreibübung von einer Gruppe im Gartenreich von Wörlitz. Dort regt allein schon ein Blick auf den Plan der Anlage die Fantasie an: Piemonteser Bauernhaus, Amaliengrotte, Floratempel – Bauwerke, deren Namen bereits Geschichten erzählen. Aber auch in jeder Stadt, jedem Dorf und überall sonst in der Natur gibt es geheimnisvolle Orte. Weiterlesen