Auf zur Buchmesse?

Buchmesse

Auf nach Frankfurt zur Buchmesse! Endlich Lektoren persönlich kennenlernen. Sie fragen, warum man noch immer keine Antwort aufs eingesandte Manuskript erhalten hat, oder das Manuskript direkt am Stand überreichen. Das spart Porto und man kann sogleich im Gespräch über die Absichten und Qualitäten seines Werkes Auskunft geben. Stopp!

Ich bin mir sicher, Sie wissen es besser: Die Frankfurter Buchmesse ist der weltweit größte Marktplatz für Geschäfte mit Büchern und Lizenzen, für die Präsentation von Neuerscheinungen sowie die Pflege von Kunden und etablierten Schriftstellern. Sie ist kein Forum für Nachwuchsautoren!
Wer sich durch die überfüllten Gänge und Kojen drängt auf der Suche nach jemandem, der sich für sein Werk interessiert, läuft Gefahr, höchst frustriert nach Hause zu fahren. Oder an die falschen Verleger zu geraten. Denn es gibt tatsächlich Stände, wo man auf Sie wartet. »Autoren gesucht« steht da in großen Lettern oder »Autoren willkommen«. Hier empfängt man Sie mit Kaffee und Gebäck, ist begeistert von Ihrem Manuskript und möchte es gern drucken. Allerdings nur, wenn Sie selbst die Kosten dafür übernehmen! Es können schon mal schnell 10.000 Euro werden.
Also zu Hause bleiben? Nicht unbedingt. Auch wenn der Anblick der dort präsentierten Menge an Büchern bei sensiblen Gemütern durchaus Schreibblockaden zur Folge haben kann, ist ein Besuch der Buchmesse sinnvoll. Sie erhalten dort einen guten Überblick über den Markt und die Verlagsprofile, können die aktuellen Programmbroschüren einsammeln, den Literaturbetrieb hautnah erleben und sich über die Literatur des jeweiligen Gastlandes informieren. Und vielleicht entdecken Sie unter den zahlreichen kleineren Verlagen einige, zu denen Ihr Manuskript passt. Hier bestehen durchaus auch Chancen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Ansonsten können Sie zu Hause mehrere Kilogramm Papier auswerten und anschließend ganz gezielt die Verlage ansprechen, die für die Publikation Ihres Werkes in Frage kommen.
Die Frankfurter Buchmesse findet stets im Oktober auf dem Messegelände (Ludwig-Erhard-Anlage) statt. Von Mittwoch bis Freitag sind nur Fachbesucher zugelassen, Samstag und Sonntag auch Privatbesucher. Weitere Informationen finden Sie unter www.buchmesse.de.
Im März findet jeweils die Leipziger Buchmesse statt, deren besonderer Reiz in dem riesengroßen Angebot an Lesungen besteht. Mehr als hundert Veranstaltungen am Tag, verteilt über die ganze Stadt, sind keine Seltenheit. Ansonsten ist alles etwas kleiner (2.500 Aussteller gegenüber 7.300 in Frankfurt), familiärer und weniger hektisch als in Frankfurt, was für die Anbahnung von Gesprächen durchaus von Vorteil sein kann. Informationen unter www.leipziger-buchmesse.de.

Ein Tipp aus dem Schreibratgeber:

Aus-dem-Lektorat-1-2

Aus dem Lektorat 1 und 2. 100 Tipps zum Schreiben und Veröffentlichen. Norderstedt: BoD 2018, 12,90 Euro.

Portofreie Bestellungen im BoD-Buchshop, bei Amazon oder überall im stationären Buchhandel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s