Schreiben in der Kölner Flora

Flora_GebaeudeGenießen Sie einen Frühlingsmorgen mit allen Sinnen, suchen Sie Ihren Lieblingsplatz im Iris-, Heilpflanzen- oder Gebirgsgarten und lassen Sie sich von betörendem Blumen­duft, Vogelgezwitscher und Blätterrauschen Gedichte oder Prosatexte in die Feder diktieren. Erfahren Sie außerdem, wie Goethe und andere Dichter den symbolischen Gehalt von Blüten und Blättern für die literarische Gestaltung nutzten. Und mit ganz viel Glück finden Sie Ihre ganz persönliche blaue Blume.

Schreibtipp


Suche nach der blauen Blume

Flora-Iris»Ich suche die blaue Blume, / Ich suche und finde sie nie, / Mir träumt, dass in der Blume / Mein gutes Glück mir blüh.« Für Joseph von Eichen­dorff, Novalis und andere Dichter der Romantik war die blaue Blume ein zentrales Symbol für Sehnsucht, Liebe und das Streben nach Erkenntnis in der Natur, das letztlich nie zu einem Ende kommt.
Lassen Sie sich von dieser Vorstellung anregen. Wie sieht Ihre blaue Blume aus? Wonach streben Sie? Was ist Ihnen wichtig? Oder anders gefragt: Auf welche unserer Sehnsüchte kann uns die Natur heute noch Antworten geben? Schreiben Sie ein korrespondierendes Gedicht auf Eichen­dorffs Zeilen oder einen eigenständigen Text. Vielleicht entdecken Sie in der  Ihre blaue Blume oder andere Symbole für Ihren Weg nach Erkenntnis und Lebenssinn.

Kreativunterwegs

Und wenn Sie nach weiteren Anregungen zum Schreiben an inspirierenden Orten Ausschau halten, dann ist Kreativ unterwegs das richtige Buch für Sie. Eine Leseprobe mit fünf Schreiborten erhalten Sie als E-Book gratis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s